Schlagwörter

, , , , ,

Meer

Wenn man ans Meer kommt
soll man zu schweigen beginnen
bei den letzten Grashalmen
soll man den Faden verlieren

und den Salzschaum
und das scharfe Zischen des Windes
einatmen
und ausatmen
und wieder einatmen

Wenn man den Sand sägen hört
und das Schlurfen der kleinen Steine
in langen Wellen
soll man aufhören zu sollen
und nicht mehr wollen wollen
nur Meer

Nur Meer

*Erich Fried

Heute ist mein Fernweh besonders schlimm. Es ist doch jedes Jahr im Sommer das gleiche: Urlaubszeit. Und alle Kollegen, Freunde und Bekannte sowie die gesamte Werbeindustrie kennen nur noch ein einziges Thema: Urlaub / Strand / Meer / Erholung / Ferien / Reisen. Nur blöd, wenn man selber noch bis August bzw. September warten muss, bis man in den eigenen Urlaub starten darf. Und bis dahin kann man nur vom Strand, Ruhe und Sonnenschein träumen…